World of Warcraft: Shadowlands – Der Ardenwald und der Pakt der Nachtfae

Der Ardenwald und der Pakt der Nachtfae

Der Ardenwald bietet all jenen ein zwielichtfarbenes Leben nach dem Tod, die eine enge Verbindung zur Natur haben. Es ist ein Ort der Erneuerung, der von den mystischen Nachtfae geschützt und gepflegt wird. Die gewaltigen Traumbäume dieser ewigen Wälder trinken Anima – die Essenz der Seelen, die durch die Schattenlande fließt –, um die Geister der Natur zu nähren, die auf ihre Wiedergeburt warten.

Willkommen im Ardenwald:

Wenn ihre Zeit im Reich der Sterblichen zu Ende geht, kehren die wilden Geister in den Schatten des ätherischen Ardenwalds zurück, um wiedergeboren zu werden. Aber dieses üppige Paradies des Jenseits hat sehr unter der geheimnisvollen Animadürre gelitten, die seit einiger Zeit in den Schattenlanden herrscht. Alles, was hier wächst, hat begonnen zu verdorren, und wenn nicht bald etwas passiert, ist der gesamte Kreislauf der Wiedergeburt in Gefahr.

Als Erstes müsst ihr die Winterkönigin aufsuchen – die Herrscherin des Ardenwalds und des Pakts der Nachtfae –, um eine dringende Botschaft zu überbringen.

Schlummernde Naturgeister:
Tief im Ardenwald nähren und erneuern Wildsamen die schlummernden Naturgeister, bis sie bereit sind, zu erwachen.

Die Bewohner des Ardenwalds:

Lernt die verschiedenen Bewohner des Ardenwalds kennen.

Fee:

Die launischen Feen des Ardenwalds sind schelmische Wesen, die sich mit einer Mischung aus theatralischem Geschick und List um die Geister kümmern, die sich dort regenerieren. Mit ihrem Gesang lindern die Feen den Schmerz der großen, ruhenden Geister und fangen die niederen Kreaturen, die von den unheimlichen Melodien angelockt werden, um sie für heilende Mixturen zu zermahlen. Feen sind genauso einfach milde zu stimmen, wie man sie verärgert. Handelt also mit Bedacht!

Vorkai:

Die wilden und wagemutigen Vorkai sind die Beschützer und Wächter des Ardenwalds.

Die Vorkai der Wilden Jagd der Winterkönigin beschützen die Grenzen des Ardenwalds gegen alle, die Ungleichgewicht bringen. Ihnen fällt die Aufgabe zu, ihre Erlasse durchzusetzen, welche Haine gedeihen und welche zugrunde gehen.

Sylvari:

Die Sylvari sind treu, höflich und anmutig. Ihre Aufgabe ist es, als Handwerker und Verzauberer die Werkzeuge, Fokusse und magischen Gegenstände herzustellen, die das Gleichgewicht der Existenz im Ardenwald bewahren.

Vor Kurzem wurde befohlen, einige Haine des Ardenwalds aufzugeben und die dort gepflegten Seelen sterben zu lassen, damit andere die Dürre überleben können.

Tirnenn:

Die Tirnenn sind von Natur aus ruhig, geduldig und selbst den anderen Bewohnern der Schattenlande ein Rätsel. Es bedarf einiges an Anstrengung, um sie zum Handeln zu bewegen oder sie zu erzürnen. Sie sind die Ältesten am Feenhof – still und nachdenklich und für gewöhnlich freundlich, wenn man nicht ihre Haine bedroht.

Ihr Zorn ist zwar schwer zu wecken, aber im Kampf sind sie entsetzliche Gegner, die das Land und die Flora um ihre Feinde mit furchterregender Geschwindigkeit verändern können.

Die Winterkönigin:

Die ätherische Winterkönigin ist die Herrscherin des Ardenwalds. Es ist ihre heilige Aufgabe, den großen Zyklus der Wiedergeburt aufrechtzuerhalten: verstorbene Loa, wilde Götter, Urtume und andere Naturgeister zu erneuern und in die Welt der Sterblichen zurückzuschicken.

Sie und das Land sind eins; wenn das Land gedeiht, dann tut sie es auch. Aber seit Kurzem ist das Land erkrankt, und diese Krankheit fordert einen schweren Preis. Die Animadürre zwingt sie zu schweren Entscheidungen, welche Haine gerettet und welche aufgegeben werden – und welche geliebten Naturgeister dadurch für immer verloren gehen.

Drust:

Jetzt, da die Beschützer des Ardenwalds durch die Dürre geschwächt sind, haben die alten Drust die Gelegenheit genutzt, um von ihrem alptraumhaften Reich Thros aus einzufallen. Mit ihrer verzerrten Form des Druidentums nähren sich die Drust an den sterbenden Hainen und werden mit jedem Wildsamen stärker, der zugrunde geht. Die Drust mögen nur wenige sein, aber sie nutzen finstere Rituale, um die eingeborenen Fae auf ihre Seite zu ziehen.

Spriggans:

Spriggans sind kleine, boshafte Kreaturen, die im Ardenwald heimisch sind und es lieben, Chaos zu stiften. Einige von ihnen haben das Flüstern des Todesloas Mueh’zala vernommen und führen seine Pläne mit Freude aus. Andere folgen keinem Herrscher und erfreuen sich einfach nur des mutwilligen Schabernacks und der Zerstörung, mit denen sie die Bewohner des Ardenwalds piesacken.

Sterbliche Seelen:

Neben den einheimischen Feenkreaturen, die der Wald hervorbringt, um die Wildsamen zu pflegen, dient der Ardenwald auch den sterblichen Seelen als Leben nach dem Tode, die zu Lebzeiten ein besonderes Band mit dem Zyklus der Natur verband. Druiden, Jäger und andere, die sich dem Land verschrieben haben, können als würdig befunden werden, die Wildnis in alle Ewigkeit zu pflegen. Bei ihrer Ankunft können diese Seelen eine Tiergestalt wählen, die von der himmlischen Magie des Ardenwalds erfüllt ist.

Dies sind nur ein paar der Wesen, auf die ihr im Ardenwald treffen werdet. Seid bei eurer Reise stets aufmerksam – vielleicht kreuzen sich eure Wege sogar mit längst verschiedenen Helden von Azeroth, die jetzt in dieser Welt umherwandern.

Der Pakt der Nachtfae:

Haben Spieler die Höchststufe erreicht und die ersten vier Zonen erkundet, können sie sich einem Pakt wie dem der Nachtfae anschließen. Jeder Pakt bietet seinen Champions Fähigkeiten sowie weitere Kräfte und kosmetische Belohnungen, die durch eine Paktkampagne – einem epischen Geschichtsstrang dieses Paktes – freigeschaltet werden können. Als Mitglied eines Paktes erhalten Spieler außerdem Zugang zu einem Sanktum – einem Machtsitz, der nur denjenigen Spielern offen steht, die ein Abkommen mit seinen Herrschern geschlossen haben.

Macht der Nachtfae:

Wenn ihr euch dem Pakt der Nachtfae anschließt, erhaltet ihr zwei einzigartige Fähigkeiten: eine Klassenfähigkeit, die im Kampf zum Einsatz kommt und eine Signaturfähigkeit, mit der ihr die Welt auf völlig neue Weise erkunden könnt.

Die Nachtfae verleihen ihren Champions diese Signaturfähigkeit:
Seelengestalt: Nehmt die Gestalt eines Fuchses mit erhöhter Bewegungsgeschwindigkeit an. Ihr könnt ‚Seelengestalt‘ erneut aktivieren, um euch eine kurze Distanz nach vorne zu teleportieren.

Außerdem könnt ihr in verschiedensten Spielsituationen zusätzliche kosmetische Gestalten freischalten und sammeln.

In der Spielwelt endet dieser Effekt nach kurzer Zeit. In Ruhebereichen ist er zeitlich unbegrenzt.

Mit unserer Liste der Klassen- und Signaturfähigkeiten der Pakte könnt ihr euch ein Bild darüber machen, was euch erwartet.

Seelenbande:

Bei Eintritt in einen Pakt könnt ihr euch einem uralten Ritus unterziehen, um eure Seele an einige der mächtigsten Mitglieder des Paktes zu binden. Dadurch kann euer Charakter dessen Macht nutzen und erhält Zugang zu mächtigen Boni. Mit der Zeit können neue Machtstufen freigeschaltet und sogar Seelenbande gewechselt werden, sollte die Strategie dies erfordern.

Belohnungen des Pakts der Nachtfae:

Eure Taten für den Pakt der Nachtfae werden mit verschiedenen kosmetischen Belohnungen vergolten, darunter: ein Reittier, ein Haustier, Ausrüstung nach Art der Nachtfae sowie Rückenverzierungen, die die Aufmerksamkeit der Nachtfae erregen werden.

Strahlende neue Ausrüstung:

Legt besondere Ausrüstung an, die im Herzen des Ardenwalds geschmiedet wurde.

Die Paktkampagne der Nachtfae:

Der Kreislauf der Wiedergeburt im Ardenwald steht am Rande eines Abgrunds, von dem es kein Zurück gibt. Jeder Hain, der der Animadürre zum Opfer gefallen ist und nun verrottet, wurde von den Drust in ein dorniges Tor zum Ardenwald verwandelt, dessen Pestilenz ihre niederträchtige Magie verstärkt. Um diese schattige Wildnis vor einem düsteren Schicksal zu retten, müsst ihr sie den geschwärzten Klauen der Drust entreißen und das Gleichgewicht im Ardenwald wiederherstellen. Das schafft ihr nicht ohne Bwonsamdis Hilfe, die er euch gewährt, falls ihr einen Handel mit ihm eingeht. Aber gebt Acht, denn der Preis der Macht ist unbeständig.

Ihr arbeitet auch mit der Drachendame Ysera zusammen, die einen Plan zur Rettung des Ardenwalds hat. Außerdem müsst ihr Tyrande Wisperwind vor dem grausigen Schicksal retten, das alle befällt, die zum Nachtkrieger werden. Den Lauf des Schicksals zu ändern ist allerdings weder einfach noch schnell erledigt. Die Fäden von Tyrandes Schicksal neu zu verknüpfen wird eine Aufgabe sein, die sich über die gesamte Geschichte der Schattenlande erstreckt.

Paktsanktum: Das Herz des Waldes:

Wenn ihr euch dem Pakt der Nachtfae anschließt, erhaltet ihr Zugang zum Herz des Waldes. Dieses Sanktum kann nur von Mitgliedern des Pakts betreten werden. An diesem zentralen Ort der Macht trefft ihr Schlüsselfiguren, könnt neue Quests annehmen und Anima anhäufen. Während ihr Fortschritte in der Kampagne der Nachtfae macht, könnt ihr außerdem zusätzliche Features in eurem Sanktum freischalten.

Alle vier Pakte verfügen über gemeinsame Features, aber jeder von ihnen gewährt auch Zugriff auf ein Feature, das für diesen Pakt einzigartig ist. Beim Pakt der Nachtfae handelt es sich dabei um das Konservatorium der Königin.

Das Konservatorium der Königin:

Alle Mitglieder des Pakts der Nachtfae haben Zugang zum Konservatorium der Königin, einem himmlischen Garten, in dem sie die Kraft der Wiedergeburt nutzen, die durch den Ardenwald fließt, um den Seelen alter Gottheiten bei der Rückkehr ins Leben zu helfen.

Bei euren Abenteuern in den Schattenlanden begegnet ihr den konservierten Seelen himmlischer Geister aus dem gesamten Kosmos. Im Konservatorium der Königin findet ihr die Kraft, mit der ihr diesen Seelen zu altem Glanz verhelfen könnt.

Ihr arbeitet mit der Wache der Königin zusammen, um die uralten Seelen durch die Magie der Wildsamen des Ardenwalds wieder zu Kräften zu bringen. Im Garten des Konservatoriums der Königin habt ihr Zugang zu zwei Arten von Beeten: den Wildsamenkapseln selbst und den Katalysatorfeldern. Ihr könnt verschiedene Katalysatoren in den Beeten anpflanzen, die mit einem Wildsamen verbunden sind, um diesem Samen zusätzliche Kraft zu verleihen. Jede Art von Katalysator verleiht dem Wachstumsprozess einen individuellen Bonus.

Ein Katalysator verringert zum Beispiel die Inkubationszeit, die für die Wiederherstellung einer Seele benötigt wird, während andere die Menge oder den Wert von Belohnungstruhen beeinflussen, die ihr für jede wiederhergestellte Seele erhaltet. Denn sobald die wiederhergestellte Seele bei vollen Kräften ist, zeigt sie ihre Dankbarkeit mit einer Belohnungstruhe, die alles mögliche enthalten kann – von Ressourcen bis hin zu speziellen kosmetischen Belohnungen wie Haus- oder Reittieren.

Indem ihr die verschiedenen Wildsamen und Beete bewirtschaftet, könnt ihr die Effizienz eures Gartens maximieren. Um das volle Potenzial des Konservatoriums der Königin auszunutzen, müsst ihr lernen, wie man Katalysatoren am besten einsetzt und platziert.

Reisesystem: Faeringe:

Nachtfae-Spieler können die Hilfe von Marasmius in Anspruch nehmen, einem altehrwürdigen Mitglied des Hofes der Nacht, der als lebendiges Transportnetzwerk des Ardenwalds dient. Während ihr das Sanktum wiederaufbaut, helft ihr Marasmius dabei, sich selbst zu reparieren. Dafür schaltet ihr neue Stufen des Transportnetzwerks frei, die euch Zugang zu Pilzringen im Ardenwald gewähren. Dazu gehören auch Orte, die nur über das Pilznetzwerk erreichbar sind.

Für den Animatransport gibt es drei Stufen, die ihr freischaltet, indem ihr mit der Zeit eure Ansehensstufe erhöht.

Hier ein paar Beispiele:

  • Stufe 1: Ermöglicht die Reise ins Herz des Waldes, zum Stillhain, zu den Stielen und zum Waldrand. Kann genutzt werden, um zu einem einzigartigen Ort zu gelangen: dem Ring.
  • Stufe 2: Ermöglicht die Reise zum Ufer des Lebens, zur Ältestenwehr und zum Gormnest. Kann genutzt werden, um einzigartige Höhlen im Ardenwald zu erreichen.
  • Stufe 3: Ermöglicht die Reise zum Zerfallenen Grat, zum Abendhain und nach Tirna Scithe. Kann genutzt werden, um bestimmte Inseln in der Nähe des Ardenwalds zu erreichen.
Abenteuer der Nachtfae:

Bei Abenteuern könnt ihr eure taktischen Fähigkeiten auf die Probe stellen, indem ihr eure Verbündeten in die Schattenlande aussendet und dem Pakt der Nachtfae helft. Zwar ist dieses Feature für alle Pakte verfügbar, aber die Verbündeten, die ihr rekrutieren könnt, und die Missionen, auf die ihr sie schickt, sind speziell auf euren Pakt zugeschnitten. Dabei müsst ihr die Stärken und Schwächen eurer Abenteurer kennenlernen und sie mithilfe der Späherkarte aussenden.

Animaleiter:

Ihr könnt zusätzliche Inhalte im Reich eures Pakts freischalten, indem ihr Anima in bestimmte Gebiete des Ardenwalds leitet. Wenn ihr einen Ort wieder mit Anima erfüllt, erwacht das Gebiet zu neuem Leben. So erhaltet ihr Zugriff auf neue Quests, könnt leichter wundersame Schätze finden oder mächtige Gegner aus ihrem Versteck locken, um sie für mächtige Belohnungen zu besiegen. Verschiedene Gebiete bieten Zugang zu unterschiedlichen Inhalten.

  1. Schimmerkaskadenbecken – Findet einen einzigartigen Schatz eures Pakts.
  2. Traumsang Fenn – Bekämpft einen gegnerischen Champion.
  3. Tirna Vaal – Erhaltet Zugriff auf eine Weltquest eures Pakts.
  4. Winterschlafbecken – Erhaltet Zugriff auf tägliche Quests eures Pakts.
  5. Klauenkamm – Erhaltet Zugriff auf mächtige Verstärkungen der Nachtfae.
  6. Tirna Scithe – Bekämpft einen gegnerischen Elitechampion.
Wir stellen vor: die Seelenbande der Nachtfae:

Sobald ihr euch bewiesen habt, schaltet ihr die Möglichkeit frei, mit einem von mehreren ausgewählten Charakteren des Pakts ein Seelenband zu knüpfen. Diese Charaktere teilen dann ihre besonderen Kräfte in Form einer Vielzahl von Boni mit euch.

Die raffinierten Nachtfae, mit denen ihr euch im Ardenwald angefreundet habt, werden eine besondere Verbindung mit euch eingehen, wenn ihr ihrem Pakt beitretet. Im Folgenden werden sie einzeln beschrieben und Beispiele für die Mächte, die sie euch gewähren, aufgeführt.

Niya

Niya ist eine Sylvar, deren Aufgabe es ist, die Wildsamen in ihrem Hain zu hüten und zu pflegen. Der Spielercharakter begegnet ihr zu einem tragischen Zeitpunkt, als ihr Hain dem Verfall überlassen wird, damit seine Anima zurückgewonnen werden kann. Auf ihren Reisen mit euch lernt Niya bittere Wahrheiten über das Überleben während der Dürre. Sie ist Jagdexpertin und Fährtenleserin. Ihre Fähigkeiten helfen euch bei der Verteidigung des Ardenwalds.

„Sylvarmantel“: Wenn „Seelengestalt“ endet, seid ihr verborgen, bis ihr euch bewegt.

„Hainkräftigung“: Wenn ihr eure Nachtfaeklassenfähigkeit oder euren Nachtfaeklassenzauber einsetzt, erhaltet ihr eine moderate Menge Meisterschaft. Dieser Wert nimmt im Verlauf einiger Minuten allmählich ab.

Traumweber

Traumweber gehört den Nachtfae an. Er ist ruhig und gelassen. Er versteht es meisterlich, Einblick in die Träume der Naturgeister zu nehmen, die in den Wildsamen des Waldes schlummern, während sie auf ihre Wiedergeburt warten. Traumweber hilft euch, ein Band mit einem bestimmten Wildsamen zu knüpfen, dessen schlafender Geist mit ihnen Kontakt aufnimmt. Seine Heilkräfte unterstützen euch während der Belagerung des Ardenwalds durch einen Gegner von außen.

„Blütenfeld“: Wenn „Seelengestalt“ endet, erhöht ihr die Bewegungsgeschwindigkeit von Verbündeten in der Nähe für eine moderate Dauer.

„Kapselpfleger“: Wenn ihr Schaden erleiden würdet, der sonst tödlich wäre, werdet ihr stattdessen in einer Kapsel verjüngt und erhaltet dabei im Verlauf einiger Sekunden einen moderaten Anteil eurer Gesundheit zurück. Wenn der Wildsamen während dieser Zeit eine gewisse Menge an Schaden erleidet, sterbt ihr. Dieser Effekt kann nur einmal alle paar Minuten auftreten.

Korayn

Die Jägerin Korayn ist die durchsetzungsfähige Anführerin der Wilden Jagd und eine vehemente Kämpferin. Ihr obliegt es, den Wald vor den gefährlichsten und am schwierigsten fassbaren Bedrohungen zu beschützen. Sie wird nicht eher ruhen, bis ihre Beute getötet und die Sicherheit des Ardenwalds gewährleistet ist. Als das Winterschlafbecken angegriffen wird, ist der errungene Sieg Korayns Führung und Entschlossenheit zu verdanken.

„Ansturm der Wilden Jagd“: Während ihr nicht in einen Kampf verwickelt seid, wird der Teleporteffekt Eurer Seelengestalt zu einem Sturmangriff, der euer Ziel für einige Sekunden betäubt und eure Seelengestalt dann beendet.

„Letzte Momente“: Eure Heilung und euer Schaden werden bei Zielen mit geringer Gesundheit leicht erhöht. Wenn ein Verbündeter stirbt, wird dieser Bonus für eine moderate Dauer deutlich erhöht. Diese Verstärkung kann nur einmal alle paar Minuten auftreten.

Zurück zur Übersicht

Quelle: Blizzard Entertainment