Klein aber fein – Twitchstreamer: AngryHidden

Klein aber fein - Twitchstreamer: AngryHidden

 

In unserer Serie „Klein aber fein – Twitchstreamer„, stellen wir euch kleine bis mittelgroße Streamer vor. Streamer, die bereits im Affiliate-Programm von Twitch teilnehmen oder erst Partner geworden sind.

In unserem neuen Artikel stellen wir euch AngryHidden näher vor.

 

AngryHidden

 

 

 

 

 

 

 

Stell dich uns kurz vor:

AngryHidden: »Mein Name ist AngryHidden bzw. eigentlich nur Hidden. Ich bin 36 Jahre alt. Ich streame auf Twitch und mache auch ein bisschen YouTube nebenher. Mein Name ist teilweise bei mir Programm. Damit meine ich, dass ich manchmal schon sehr aufbrausend im Stream bin.«

Was sind deine Lieblingsgames?

AngryHidden: »Uff, also Evergreens, die ich immer wieder mal zocke, sind „Fallout 4“, „GTA“, „SCUM“  und „theHunter: Call of the Wild“ – so als Ruhepol. Das sind meine Favoriten.«

Seit wann streamst du?

AngryHidden: »Ich streame seit August 2015. Regelmäßig aber erst seit September 2016. Ich hatte allerdings Anfang des Jahres eine lange Auszeit.«

Wie bist du zum Streaming gekommen und warum streamst du?

AngryHidden: »Wie bin ich zum Streamen gekommen – Ein Kumpel wollte damals mit mir zusammen YouTube machen. Wir haben uns dann einfach erkundigt – Was geht so? Was kann man machen? Dann sind wir auf Twitch gelandet. Das war um die Zeit als „ARK: Survival Evolved“ herauskam (Anm. d. Red.: ca. Mitte 2015). Da waren wir sehr oft auf Twitch. Ich habe dann für mich das Interesse entdeckt, dass das eben alles live ist. Dadurch bin ich dann auf Twitch gekommen und habe dann selbst angefangen zu streamen.

Warum ich streame – damals wie heute denke ich mir, wenn ich schon zocke, können mir andere auch zuschauen und eben auch um Kontakte zu knüpfen. Daran hat sich auch bis heute nicht viel geändert.«



Was können die Zuschauer auf deinem Kanal erwarten?

AngryHidden: »Alles und nichts 😀 kurz gesagt. Also ich streame einfach alles, was mir gefällt. Von Shooter über Strategiespiele über Simulationen bis hin zu Gelegenheitsspielen. Auf was ich Bock habe, wird dann gezockt. Es gibt natürlich auch Zeiten, da fokussiere ich mich auf ein Spiel. Wie im Moment zum Beispiel, da spiele ich „Horizon Zero Dawn“. Es wird immer wieder mal was neues angezockt egal ob AAA-Titel oder Indie Games oder auch kleine „Oldies“. Das kann man von meinem Content erwarten.

Von mir selbst kann man erwarten, dass ich versuche dabei immer authentisch zu bleiben. Also mich so wenig wie möglich zu verstellen, um mich selbst auch zu präsentieren.«

Twitch-Highlight:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hast du feste Streamtage?

AngryHidden: »Ja, Streamtage sind Montag bis Freitag ab 16 Uhr. Am Wochenende nach Lust und Laune. Es kommt aber auch darauf an, wie ich arbeiten muss. Dann kann es auch sein, dass ich vormittags streame. Aber das ist dann eher die Ausnahme.«

Streamst du hauptberuflich? Wenn nein, was arbeitest du?

AngryHidden: »Hauptberuflich streame ich nicht und über meinen Job rede ich nicht.«

Wie kamst du auf deinen Kanal-Namen?

AngryHidden: »Eigentlich bin ich eher bekannt unter dem Namen Hidden ohne das Angry. Der Name hat sich seit Urzeiten gehalten. Als ich den Kanal auf Twitch dann einrichten wollte, war der Name schon vergeben. Da musste ich dann Angry vorsetzen, da es in Irgendeinerweise auch zu meinem Charakter passt.«

Hast du Leute, die dir helfen?

AngryHidden: »Ja, würde ich sagen. Es gibt Leute, die mehr helfen. Ich bin auch Mitglied in einem Twitchteam namens „CREATE ‚N‘ PLAY„. Da wird sich viel gegenseitig geholfen.

Dann außerhalb des Twitch-Teams kenne ich auch den ein oder anderen, an den ich mich wenden kann, wenn Fragen bestehen. Im Großen und Ganzen versuche ich mir eigentlich eher selbst zu helfen. Alles, was ich bis jetzt in meinem Kanal eingepflegt habe, habe ich mir selbst beigebracht. Es gibt nur sehr wenig, wo ich Hilfe gebraucht habe bzw. in Anspruch genommen habe.«

Bildergalerie:

Mit welcher Software streamst du?

AngryHidden: »Also das Nonplusultra ist für mich „OBS-Studio“ ich habe auch schon mal das „Streamlabs-OBS“ ausprobiert, aber das war eher ein Desaster. Als Bot nutze ich den „Streamlabs-Chatbot“, früher war das der „Ankhbot“. Für den Chat nutze ich noch „Chatty“ oder „Sweetchat“ – wurde von meiner Moderatorin programmiert. Ansonsten das Übliche, „Discord“, Browser“ etc. Neulich hab ich mir noch „LioranBoard“ geholt, um meine Kanalpunkte mit OBS zu verbinden bzw. um ein paar Features einzubinden.«

Wer sind deine Lieblingsstreamer und warum?

AngryHidden: »Also meine Top 5 sind:

  • hc_diZee, er hat mir damals mit seinen Tutorials und seinem Rat zur Seite gestanden. Dazu muss ich allerdings sagen, mehr unwissentlich als wissentlich. Er hat mich auch beflügelt weiter zu streamen und auch regelmäßig zu streamen. Meinen Kanal eben weiter auszubauen. Außerdem hat er mir da ein bisschen im Hintergrund unter die Arme gegriffen. Dies war auch einer der ersten Kanäle auf Twitch, die ich regelmäßig geschaut habe.
  • SandcoolTV, ist mittlerweile ein sehr enger Kontakt auch außerhalb von Twitch. Mit ihm zocke ich öfters mal und es macht immer wieder Spaß bei ihm reinzuschauen, da er auch, wie soll man sagen, volksnah ist. Er ist sehr offen, wenn es darum geht mit Zuschauern zu spielen oder Server aufzusetzen bzw. Communities aufzubauen. Er ist sehr imposant.
  • AlocaNegra, auch eine sehr nette Dame. Da kann ich auch schon sagen, wir haben ein freundschaftliches Verhältnis auch außerhalb von Twitch. War so ein bisschen wie Liebe auf den ersten Blick. Auch damals, als wir uns auf der Gamescom begegnet sind. Macht immer wieder Spaß bei ihr reinzuschauen.
  • QuasiMonoLP, sehr bemerkenswerter junger Mann. Ich habe ihn durch mein Twitch-Team kennengelernt. Es ist auch ein eher kleiner Kanal, ist aber sehr angenehm zu schauen. Er hat auch eine sehr angenehme Art und Weise, wie er die Spiele kommentiert, die er spielt. Eher der Kumpeltyp, würde ich sagen.
  • Staiy, das wird jetzt nicht jedem gefallen. Den Mann feier ich einfach für seine Art und teilweise die Informationen, die ich aus seinem Stream rausziehen kann.«
Twitch-Highlight:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist dein Ziel? Wie weit möchtest du mit dem Streaming kommen?

AngryHidden: »Schwierige Frage. Anfangs hatte ich gar keine Ziele. Dann haben sich die Ziele durch Wachstum, die Kontakte, die man knüpft und durch das Wachstum anderer aufgebaut. Mein Ziel war es dann auch zu wachsen und irgendwann einmal davon leben zu können. Eben hauptberuflich zu streamen. Mittlerweile habe ich allerdings gelernt, dass die Ziele für mich utopisch sind. Daher bin ich von diesen Zielen weg und möchte einfach nur noch streamen, um zu streamen. Einfach keine definierten Ziele mehr verfolgen. Das bereitet nur Kopfschmerzen, wenn man die Ziele nicht erreicht. Ich lass es eben einfach auf mich zukommen. Was passiert, passiert.«

Wenn du etwas an Twitch verändern könntest, was wäre das oder ist es perfekt, so wie ist?

AngryHidden: »Uff, alles und nichts. Das ist eine ziemlich schwierige Frage. Wenn ich jetzt sage, „Twitch könnte die Algorithmen ändern, wie z.B. Kanäle sortiert werden“ oder „das mehr kleinere Kanäle auf die Startseite kommen“ usw. Dann wäre das für mich jetzt die optimale Lösung. Aber dann muss ich dran denken, „was ist, wenn ich Wachstum habe und irgendwann zu den großen Kanälen zähle?“ Dann wäre die Lösung kontraproduktiv und für mich nicht mehr optimal. An Twitch perse, also an der Oberfläche oder Bedienung oder Ähnliches würde ich eigentlich fast gar nichts mehr verändern.

Hinter den Kulissen würde ich mir mehr Transparenz wünschen. Vielleicht sogar ein bisschen mehr Kontaktnähe seitens Twitch zu den kleineren, nicht gepartnerten Kanälen. Das es eben eine bessere Kommunikation zu den Twitch Mitarbeitern gibt. Ansonsten würde ich sagen, ist Twitch eigentlich das Nonplusultra



Was sagst du zu den Konkurrenten von Twitch? Wie Trovo, Facebook Gaming, YouTube?

AngryHidden: »Lacht. Konkurrenz ist wichtig, das merken wir jetzt auch durch den Wegfall von „Mixer“ (Anm. der Red.: dies war das Streamingportal von Microsoft. Dieses Portal wurde nun aber wieder geschlossen).

„Trovo“ habe ich mir angesehen und auch ein Profil erstellt, da passiert aber eigentlich gar nichts. „Trovo“ lassen wir einfach mal so im Raum stehen. Es ist eine junge Seite. Es ist gut, dass sie da ist. Wie sie entstanden ist, ist vielleicht etwas fragwürdig, aber egal.

Facebook Gaming“ sehe ich nicht als Konkurrenz für Twitch an. Da die Zielgruppe von Facebook eine ganz andere ist wie die von Twitch. Was auch die Präsentation anbelangt und wie die Streamer dort streamen. Wie sich der Stream aufbaut usw.

Da würde ich als einzig ernstzunehmen Konkurrenten doch „YouTube“ sagen. Da YouTube auch eine adäquate Größe hat, um Twitch die Stirn zu bieten. Aber YouTube ist halt nicht auf Live-Streaming ausgelegt und ist in der Hinsicht auch wieder keine Konkurrenz.

Das heißt Twitch hat meiner Meinung nach keine Konkurrenten. Das ist aber leider ein Problem. Wie ich das wahrgenommen habe, hat Twitch sehr viele Features rausgemacht, als es Mixer noch gab. Als Mixer eben dagegenhalten konnte. Mixer sagte dann eben „Twicht bringt Feature A, wir bringen Feature B!“ Also musste Twitch wieder nachziehen. Dies fehlt jetzt, das merkt man leider immer mehr. Twitch schläft grade irgendwo in seinem Verbesserungsprozess einwenig ein. Dadurch das sie eben der unangefochtene Platzhirsch und Monopolist sind.«

Twitch-Highlight:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möchtest du sonst noch etwas Wichtiges loswerden?

AngryHidden: »Ja schaut Twitch – ganz viel – ganz oft. Lineares Fernsehen ist am Aussterben. Scherz 😉 Kommt vorbei. Schaut euch auch andere Kanäle an, Twitch wächst und muss wachsen.

Für die, die schon bei mir waren: Danke für die Unterstützung. Und generell Danke an die Unterstützung, die ich in den letzten Jahren erfahren habe.«

Hier findet ihr AngryHidden in den Social-Media-Kanälen:

       


Ihr kennt selber solche Streamer oder seid selber einer und möchtet, dass wir hier einen Artikel über sie/dich schreiben, dann lasst uns dies auf Facebook, Twitter und Co. wissen, oder sendet uns eine Nachricht.

Hier geht es zur Übersicht aller „Klein aber fein“-Artikel