Mad Rat Dead: Neue Infos des Rhythm-Platformers veröffentlicht

Mad Rat Dead: Neue Infos des Rhythm-Plaformers veröffentlicht

NIS America veröffentlicht einen neuen Gameplay-Trailer sowie einen Auszug aus dem genialen Soundtrack des Rhythm-Platformers Mad Rat Dead. Gaming- und Musikfans dürfen sich auf den 30. Oktober freuen. Mad Rat Dead wird für PlayStation 4 und Nintendo Switch veröffentlicht.

Die Songauswahl überzeugt durch ihr breites Spektrum: Einflüsse aus traditionell europäischer Musik, Electro-Swing, Dubstep und japanischer Kunst – hier ist garantiert für jeden etwas dabei. Steuert Mad Rat zum Rhythmus und fetze in diesem Action-gelandenen Titel durch wahnsinnige Welten.

NIS America hat auch einen neuen Gameplay-Trailer und den Soundtrack mit im Gepäck – beide Videos könnt ihr unten ansehen.

Die Geschichte:

Der Traum einer Ratte blieb vor ihrem Tod unerfüllt… bis sie eine zweite Chance erhält: Mad Rat darf ihren letzten Tag auf Erden noch einmal leben. Mit neuen Ratten-Kräften ausgestattet muss sie, auf den Beat genau, ihr Herz mit neuer Energie füllen. Ihr müsst sowohl wachsam bleiben, als auch die Ohren spitzen: Mad Rat Dead kombiniert Platformer-Action mit Rhythmus-Mechaniken.



Features:
  • Funky Tunes – Passt eure Spieleingaben der einprägsamen Musik an. Bei einem Sound-Test könnt ihr euch mit dem Gameplay vertraut machen
  • Meister die Musik – Schaltet neue Musik frei und spielt bekannte Level mit neuem Schwierigkeitsgrad. Mit dem Rewind-Button stehen euch unendlich viele Versuche offen, die Level mit fünf Sternen abzuschließen.
  • Cartoon trifft Punk! – Der einzigartige Grafik-Stil verändert sich mit der Anzahl der Kombos, die erzielt werden.
Bildergalerie:

Hier geht es zur offiziellen Webseite des Spiels. Hier könnt ihr das Spiel vorbestellen.

Der Gameplay-Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Der Audiovisual-Trailer:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: NIS America, Koch Media (Pressematerial)