„The Last of Us Part II“-Synchronsprecherin Laura Bailey erhält Morddrohungen

"The Last of Us II"-Synchronsprecherin Laura Bailey erhält Morddrohungen

Die Synchronsprecherin Laura Bailey wurde von Online-Trollen angegriffen, nachdem sie im Computerspiel „The Last Of Us Part II“ eine Gegenreaktion auf ihren Charakter Abby gepostet hatte.

Laura Bailey (Foto: Wikipedia)Laura Bailey war erschüttert, nachdem sie nach der Veröffentlichung des von den Kritikern gefeierten Videospiels im letzten Monat eine Reihe gewalttätiger und missbräuchlicher Nachrichten in den sozialen Medien erhalten hatte.

Während die Kritiker das grafisch hochwertige Spiel gelobt haben, gaben die Spieler dem Shoot-Em-Up eine viel schlechtere Bewertung. Sie bombardierten die Bewertungswebsite „Metacritic“ regelrecht mit negativen Berichten und zogen dabei die durchschnittliche Benutzerbewertung des Spiels herunter.

Achtung Spoiler -> ANKLICKEN
Die Spieler haben Probleme damit, dass die Fortsetzung den Hauptprotagonisten des ersten Teils tötet, und einen Nebenhelden in einen Bösewicht verwandelt.

Viele Computerspieler haben sich in den sozialen Medien ausgelassen, um ihrer Wut an den Handlungssträngen des zweiten Spiels kundzutun. Einige waren jedoch nicht in der Lage, Fiktion von Realität zu trennen.



Für die 39-jährige Synchronsprecherin bedeutet dies, dass sie bei jeder Anmeldung in den sozialen Medien mit einer Flut von Missbrauch konfrontiert wird.

Sie twitterte: „Man. Ich versuche hier nur positive Sachen zu posten … aber manchmal wird das einfach ein bisschen zu viel.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Während einige ihre Familie bedrohten, schrieb einer: „Ich hoffe, deine Eltern sterben an Krebs. Ich werde dich finden und dein Kind töten.“

Laura fügte hinzu, dass sie von anderen Fans ermutigt wurde. „Vielen Dank an alle, die mir positive Nachrichten geschickt haben, um das auszugleichen. Es bedeutet mehr, als ich sagen kann.“

Hier geht es zur offiziellen Webseite von „The Last of Us Part II“.


Quelle: Twitter