„Prodeus“: Die Rückkehr der Splatter-Shooter

"Prodeus": Die Rückkehr der Splatter-Shooter

„Prodeus“ ist ein Ego-Shooter, der an alte Zeiten erinnert, als „Doom“ State of the Art war. Mit modernen Rendering-Techniken wird das Genre nun neu erfunden. Es erreicht die Qualität, die ihr von einem AAA-Spiel erwarten könnt, hält sich dabei aber an einige der ästhetischen und technischen Grenzen älterer Hardware.

Prodeus“ wird von Michael Voeller und Jason Mojica, beide von „Bounding Box Software“, entwickelt, die zusammen über 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von FPS-Titel haben. Sie versuchen, zusammen mit talentierten freiberuflichen Künstlern und Designern, den Flair der frühen 90er-Jahre wieder aufleben zu lassen. Das Konzept dabei ist aber einfach: Blut, Blut, Blut!

Das Spiel:

Ihr müsst komplexe Level erkunden und ab und zu nach Schlüssel suchen, um Türen zu öffnen, während ihr Feinde mit einer Vielzahl von Waffen niedermetzelt. Damit ihr euch zurechtfindet, verfügt das Spiel über eine Automap, die in ihrer Funktion denen in Spielen wie „Doom“, „Duke Nukem 3D“ und „Metroid Prime“ ähnelt.

Prodeus“ verwendet eine moderne Spiel-Engine mit visuellen Elementen wie z.B. dynamischer Beleuchtung und Partikeleffekten, interaktiven Levels oder einem Gore-System. Mit einem Gore-System zerlegt ihr Gegner sprichwörtlich in ihre Einzelteile.

Obwohl das Spiel vollständig mit moderner Grafik gespielt werden kann, könnt ihr Shader anwenden, die dem Spiel ein pixeliges Aussehen verleihen und Auflösungen bis zu 360p oder sogar 216p simulieren. Das Spiel bietet euch auch die Möglichkeit, Feind- und Gegenstandsmodelle dynamisch in Sprites umzuwandeln, um das Retro-Erlebnis weiter zu perfektionieren.

Jeder, der das Spiel besitzt, verfügt über dieselben Tools, mit denen die Entwickler die Levels erstellt haben. Der Level-Editor wurde speziell für „Prodeus“ entwickelt und ist auf Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit ausgelegt.

Bildergalerie:
Features:
  • Hochwertige 3D-Retro-Ästhetik
  • Fokus auf übertriebene visuelle Effekte
  • Fantastisches Zerstückelungssystem (Gore-System)
  • Unendlich Blut
  • Schnelle Action
  • Höllische Zerstörung
  • Dynamischer Soundtrack
  • Packende Kampfszenarien
  • Viele Waffen
  • Kontinuierliche Unterstützung durch die Entwickler
  • Nutzergenerierte Inhalte
  • Einfach zu bedienender Level Editor



Was sagt die Community?

Die Community nimmt das Retro-Spiel mit moderner Engine wohlwollend auf. Viele Kuratoren bei Steam sind begeistert:

  • Retro Game Classics„: „…Klassischer Hardcore Ego-Shooter mit modernen AAA-Grafiken und Rendering-Effekten. Genieße das Spiel voller Waffen, viel Blut und viel Action…“
  • „Spielebewertung“: „Klassische Shooter mit mehr Blut als Story werden wieder ‚Hip‘! Und ‚Prodeus‘ macht einen ordentlichen Eindruck. Toller, eigenständiger Look! Viel, viel Blut und 90’er Flair – wir freuen uns riesig!“

Aber nicht nur auf Steam findet das Spiel Anklang – auch in den sozialen Medien wird über das Spiel gesprochen:

  • „larsis.game“: „In meinem Alter erinnert man sich gerne an die alten Zeiten. Seid ihr auch so ein Nostalgiker und denkt gerne an die Shooter-Generation rund um ‚Doom‘, ‚Quake‘ und Co. zurück? Dann solltet ihr euch unbedingt mal ‚Prodeus‘ ansehen! Alter Look, mit neuem Gunplay.“
  • „octocurio“: „Eine moderne Neuinterpretation des Retro-FPS voller Kugeln und Blut.“

Der Titel, der eigentlich bereits 2019 erscheinen sollte, wird 2020 auf Steam veröffentlicht.

Gameplay-Video:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: Steam, Social Media