Valorant öffnet seine Pforten

Valorant Gameplay

Mit „Valorant“ haut „Riot Games“ den nächsten Spielekracher auf den Markt. Die Mischung aus Helden- und Taktik-Shooter war bis vor ein paar Tagen noch in der Beta-Phase und ist nun schon für alle spielbar. Für alle deshalb, weil das Spiel kostenlos ist.

Das Spiel ist eine Mischung aus „Overwatch“, „Team Fortress 2“ und „Counter-Strike: Global Offensive“. Aber, es macht verdammt viel Spaß!

Um was geht es in Valorant?

Im Hauptspiel muss eine Bombe („Spike“ genannt) vom angreifenden Team auf der Map platziert und beschützt werden. Das Gegnerteam muss diese Bombe entschärfen. Wer diese Aufgabe meistert, bekommt einen Punkt. Wen man alle Gegner auf einmal tötet, erhält man ebenfalls einen Punkt. Wer zuerst 13 Punkte geschafft hat, gewinnt das ganze Spiel. Das klingt alles sehr nach „Counter-Strike: Global Offensive“ und das ist auch richtig. Spannend wird es, wenn wir uns die Helden, die hier Agenten genannt werden, näher anschauen. Jeder hat nämlich besondere Fähigkeiten. Diese muss man entweder kaufen oder sich verdienen. Eine aufladbare Fähigkeit hat man immer. Zusätzlich kann man sich noch bessere Waffen bzw. Schilde kaufen. Diese verliert man allerdings, sobald man im Spiel stirbt.



11 Agenten gibt es derzeitig im Spiel:
  • Duellant:
    • Jett, die Messerkämpferin (Südkorea)
    • Raze, die Sprengmeisterin (Brasilien)
    • Phoenix, der Feuerteufel (Großbritannien)
    • Reyna, die Allrounderin (Mexiko)
  • Taktiker:
    • Omen, der in den Schatten wohnt
    • Brimstone, der Artillerist (USA)
    • Viper, die Giftmischerin (USA)
  • Initiator:
    • Sova, der Aufspürer (Russland)
    • Breach, der Sprengmeister (Schweden)
  • Wächter:
    • Sage, die Heilerin (China)
    • Cypher, der Hacker (Marokko)
Die Neuerungen in der Release-Version:
  • Die neue Agentin Reyna erinnert optisch stark an Sombra und Moira aus „Overwatch“ und ist eine Allrounderin mit starken defensiven Fähigkeiten. So kann sie sich z. B. kurzzeitig unsichtbar machen.
  • Die neue Karte „Ascent“ erinnert sehr an Italien und wird am Anfang sehr häufig in der Map-Rotation auftauchen, damit die Spieler die Karte kennenlernen.
  • Der Ranked-Modus wurde deaktiviert (soll aber später wieder zurückkommen).
  • Außerdem gibt es eine große Liste mit Patchnotes, die ihr hier einsehen könnt.
Wie komme ich an das Spiel?

Über diesen Link kommt ihr zur Hauptseite des Spiels. Dort könnt ihr euch ein Riot-Konto anlegen. Habt ihr bereits ein Konto, müsst ihr euch einloggen. Dann könnt ihr den Launcher herunterladen. Das Spiel verschlingt ungefähr 8 GB auf eurer Festplatte.

Finanziert wird das Free-2-Play-Spiel übrigens über kosmetische Gegenstände, die ihr euch im Shop kaufen könnt.

Valorant Gameplay Valorant Gameplay Valorant Gameplay Valorant Gameplay