Overwatch League: Erneute Änderungen am Heldenpool

Die Overwatch League (Photo by Matthew Eisman/Getty Images for Blizzard Entertainment)

Overwatch League – erneute Änderungen am Heldenpool: Das wohl umstrittenste Update der letzten paar Monate im Helden-Shooter „Overwatch“ wird abermals angepasst.

Die Heldenschraube:

Overwatch League LogoAls vor ein paar Monaten der Heldenpool eingeführt wurde, gab es in den Foren, aber auch bei den Profis, einen Aufschrei. Doch so langsam merkt auch Blizzard, dass diese Idee wohl nicht die Beste war. Nach und nach wird die Heldenschraube wieder gelockert und bei immer mehr Modi hat man wieder freie Auswahl.

Jetzt rudert Blizzard auch bei der „Overwatch League“ zurück und ändert die Regeln. Sowohl der bald stattfindende „Summer Showdown“ (Endrunde) , wie auch die gesamten Play-offs der OWL finden ohne Einschränkungen der Helden statt. In Zukunft will man in der Liga die Heldenauswahl nur noch alle zwei Wochen bemühen.

Die Overwatch League-Heldenpools werden weiterhin von einem algorithmischen System bestimmt. Die Spielraten der letzten zwei Wochen werden zusammengestellt und dementsprechend die Helden gesperrt. Je höher ihre Spielrate, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie entfernt werden.

Laut Blizzard wird dies die letzte Änderung am Heldenpool für die Saison 2020 sein. Der nächste Heldenpool mit Echo, Sombra, D.Va und Brigitte wird für die Kalenderwochen 19 und 20 der Qualifikationsspiele zum „Summer Showdown“ in Kraft treten.



Und in Overwatch?

Im kompetitiven Modus bei Overwatch wird der Heldenpool auf unbestimmte Zeit komplett entfernt. Damit passt sich das Spiel quasi der Overwatch League an.

Hier könnt ihr Overwatch bestellen!


Quelle: Blizzard / Owerwatch League